Wenn diese Nachricht nicht richtig dagestellt wird,
 klicken Sie hier ...
14. Juni 2019
Newsletter der deutschen provinz der Jesuiten - 06/19
Wir müssen CO2-Verbrauch zahlen: Für einen nachhaltigen Umweltschutz braucht es eine entsprechende Ökonomie und ein Umdenken der gesamten Gesellschaft, fordert Professor Johannes Wallacher, Präsident der Hochschule für Philosophie in München, nach einer Konferenz im Vatikan. Für ein solches Umdenken brauche es gewisse Rahmenbedingungen. Mehr erfahren

EDITORIAL

Sehr geehrte(r)  , 

ich freue mich, dass es der Redaktion unserer Zeitschrift JESUITEN gelungen ist, diesmal mit dem Thema „Kirche der Frauen“ wirklich aktuell zu sein. Schon allein der Titel löst ja Nachfragen aus, als ob es eine eigene Kirche der Frauen geben könnte – nein, die eine universale Kirche ist (unbestritten noch nicht genügend) auch eine Kirche der Frauen und sollte es immer mehr werden. Es ist ja gewagt, dass ein Männerorden überhaupt etwas über Frauen schreibt oder publiziert. Sollten wir uns nicht besser ganz da raus halten? Wie immer auch ein "synodaler Weg" zur Erneuerung der Kirche aussehen mag, den die deutschen Bischöfe in Zukunft gehen wollen – vor allem brauchen wir eine neue Kommunikationskultur in der Kirche, und wir als Orden wollen uns dem stellen, selbst wenn die Diskussion sicher nicht einfach und Differenzen auslösen wird. Von daher bin ich nun sehr gespannt auf Ihre Reaktion und freue mich über Ihre Rückmeldung. Und gerne können Sie JESUITEN in Ihrem Freundeskreis auch weiterempfehlen…

Martin Stark SJ

P.S. Auch dieses Mal haben wir wieder einen Videotipp für Sie. Viel Spaß beim Schauen!


Pater Martin Stark SJ

Spendenprojekt
"In Sorge um das gemeinsame Haus"

Es ist Sommer - doch in unserer Wahrnehmung könnte es auch April oder November sein. Das Wetter spielt verrückt, meinen wir. Doch erleben wir mit immer brennenderer Aktualität die Folgen des Klimawandels. So ist es nur logisch, dass wir Jesuiten den Umweltschutz zu einem zentralen Thema. So ist es unser Anliegen, sowohl im Diskurs unserer Hochschule für Philosophie wie auch bei der Ausbildung unseres Nachwuchses die Sorge um das gemeinsame Haus - wie Papst Franziskus in seiner Umweltenzyklika formuliert -  zu "unserem" Anliegen zu machen. Pater Claus Recktenwald SJ etwa geht im August nach Sambia und wird voraussichtlich für fünf Jahre im Kasisi Agricultural Training Centre Landwirte in nachhaltiger ökologischer Landwirtschaft beraten. Wir danken Ihnen, wenn Sie den Einsatz unserer jungen Jesuiten wie auch die von Jesuiten begleitete Forschung finanziell unterstützen.
Mehr erfahren



Claus Recktenwald SJ

Publikation
Kirche der Frauen

Frauen wollen in der Kirche gleichberechtigt mitwirken, wollen sie mitgestalten und auch verkünden. Initiativen wie „Maria 2.0“ haben uns dies in den letzten Wochen eindrücklich gezeigt und bieten eine Debatte an. Dabei zeigt sich, auch die Männer wollen es. Aber braucht es ein JESUITEN-Heft zum Thema Frauen? Kann ein Heft eines Männerordens über Frauen schreiben und ist dann nicht doch schon alles gesagt? Die Publikation JESUITEN will zu dieser Debatte beitragen. Die Redakteure Holger Adler SJ und Marco Hubrig SJ haben sich zusammen mit der Öffentlichkeitsreferentin des Ordens in der aktuellen Ausgabe mit dem Thema „Kirche der Frauen“ beschäftigt. 

Mehr erfahren

Die neue JESUITEN-Ausgabe.

Aktuelles

P. Bernd Hagenkord bei Videoaufnahmen.

P. Hagenkord verlässt den Vatikan

Pater Bernd Hagenkord SJ wird im August den Vatikan verlassen. Nach zehn Jahren als Redaktionsleiter bei Radio Vatikan bzw. Vatican News übernimmt er als Oberer die Leitung des Berchmannskollegs in München. Er tritt er das Amt nach seiner Ablösung bei VaticanNews als Nachfolger von P. Christian Kummer SJ voraussichtlich Mitte November an. Gleichzeitig soll er das Projekt „Campus Kaulbachstraße“ leiten, um den Standort für den Einzug des Provinzials der zukünftigen ECE-Provinz vorzubereiten.

Mehr erfahren

P. Otto Schärpf SJ.

Atomphysiker Schärpf verstorben

Der Atomphysiker und Jesuit Pater Otto Schärpf SJ ist im Alter von 89 Jahren verstorben. 1929 in Walldürn geboren, trat er 1948 in den Orden ein. Von 1960 bis 1967 studierte er Physik und Mathematik. Nach der Promotion war er zunächst als Privatdozent, später als außerordentlicher Professor an der TU Braunschweig tätig. Danach arbeitete er mit internationalen Atomwissenschaftlern am Institut Laue-Langevin in Grenoble in einem Höchstflussreaktor an der stärksten Neutronenquelle der Welt.

Mehr erfahren

Szene aus dem Musical.

China: Hongkong feiert Jesuiten-Musical

In Hongkong begeistert ein Jesuit Zehntausende: Seit Ostern wird dort ein Musical über den China-Missionar Matteo Ricci (1552-1610) aufgeführt. Das Musical ist eine Produktion von Heidi Lee Oi-yee und dem Regisseur Damian Lau Chung-yan, bei der bekannte chinesische Darsteller mitspielen wie der Sänger Jonathan Wong in der Titelrolle, wie chinesische Medien berichten. "Wir hoffen, durch das Musical zu verdeutlichen, wie Ricci eine Evangelisierung durch den kulturellen Dialog betrieben hat", erklärt der 86-jährige italienische Missionar Gianni Giampietro, der die Aufführung mit initiiert hat.

Mehr erfahren

Das Canisius-Kolleg in Berlin.

Missbrauchstäter aus Klerikerstand entlassen

Das im Dezember 2018 gefällte kirchenrechtliche Urteil gegen den Ruhestandsgeistlichen Peter R. wegen Missbrauchstaten ist rechtskräftig, wie das Bistum Hildesheim und Erzbistum Berlin  mitteilten. R. wird aus dem Priesterstand entlassen und er verliert weitestgehend seine Pensionsansprüche. In Absprache mit Betroffenen werden 20.000 Euro für ein Projekt zur Aufarbeitung der Geschehnisse im Canisius-Kolleg gezahlt. R. gilt als einer der Haupttäter am Berliner Canisius-Kolleg und soll sich außerdem im Bistum Hildesheim in verschiedenen Fällen der sexualisierten Gewalt schuldig gemacht haben. 

Mehr erfahren

Weitere Artikel

Internet

"Empörungszug": Zur Meinungsfreiheit im Internet

Die Debatte über die Aussagen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer über "Meinungsmache" im Internet und Regeln für die Meinungsfreiheit im Wahlkampf schlägt weiter Wellen. Mittlerweile schränkte die Politikerin ihre Äußerungen ein. Über Meinungsfreiheit, "gute" Zensur und den Umgang mit Digitalisierung in den Parteien und bei den Kirchen sprach die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) mit dem Münchner Medienethiker Alexander Filipović, der an der Jesuiten-Hochschule für Philosophie lehrt.

Mehr erfahren

Alexander Filipović.

Termine

25. Juni

19.30 Uhr Tutzing

Verspielt Papst Franziskus seine Reformen?

Im »verflixten« siebten Jahr seines Pontifikats fragen viele, was aus den Elan des Anfangs von 2013 geworden ist. Wohin steuert der Papst? Hat er noch Reformkraft? Reformpotenzial? Dem geht dieser Vortrag von P. Andreas Batlogg SJ nach.

30. Juni

18 Uhr Leipzig

Jesuiten verabschieden sich aus Leipzig

Mit einer Eucharistiefeier in der Propsteikirche verabschieden sich die Jesuiten aus Leipzig. Im Anschluss sind alle, die sich dem Jesuitenorden verbunden fühlen, zu einem offenen Stehempfang in den Saal der Propsteigemeinde eingeladen.

7. Juli

10 Uhr Bonn

AKO-Fest mit Einweihung des neuen Externats

Bei seinem traditionellen Fest am Schuljahresende werden die renovierten Räume des Externats eingeweiht. Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst auf dem Schulhof, danach gibt es viele Angebote sowie Tennis- und Fußballspiele auf dem Schulgelände.
Weitere Termine

Videotipp

Im Crash-Kurs zum Jesuiten?
 

So einfach ist es natürlich nicht, trotzdem nennen wir unsere Kennenlernwochenenden auch "Crash-Kurs" zum Jesuit werden. Innerhalb eines Wochenendes lernen Männer, die sich für das Jesuit werden interessieren, uns besser kennen: Jesuiten aus unterschiedlichen Lebensphasen erzählen aus ihrem Leben, die Interessenten lernen unseren Gründer, den heiligen Ignatius kennen und haben viel Zeit, sich mit anderen Suchenden auszutauschen.

Schau hier das Video.





© Deutsche Provinz der Jesuiten 2018
Sie erhalten diesen Email-Newsletter, weil Sie sich über www.jesuiten.org oder in anderer Form als Abonnent unserer monatlichen „SJ-News“ angemeldet haben.

Empfehlen Sie uns bitte weiter: Mit einer einfachen Online-Anmeldung können auch Ihre Freunde und Bekannten unseren Newsletter abonnieren.

Verantwortlich gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
Pater Martin Stark SJ, Socius

Deutsche Provinz der Jesuiten KdöR
P. Martin Stark SJ
Kaulbachstr. 29a
80539 München
Deutschland

089-38185223
newsletter@jesuiten.org
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.